Teilen Sie uns und anderen Kunden Ihre Erfahrung mit uns. Natürlich freuen wir uns über Ihre positive Meinung. Für Fragen und Anregungen, vielleicht auch Beschwerden, wenden Sie sich direkt vorab an uns.

Viele Missverständnisse können so geklärt werden. 

Kommentare: 9
  • #9

    Joachim (Samstag, 09 September 2017 07:08)

    Das Essen war wie immer gut, ausgewogen und dem Preis angemessen. Die Bedienungen waren freundlich und haben sich sehr gut um uns gekümmert. Wir sind wie fast immer zufrieden.

    Deshalb ist für mich die harsche Kritik in den anderen Einträgen nicht nachvollziehbar.
    Wenn Probleme mit einem Mitarbeiter/Kellner bestehen, dann ist doch das beste Vorgehen, dies gleich vor Ort mit dem Kellner selbst oder dem Eigentümer (oder seinem Vertreter) anzusprechen, um die Möglichkeit zur Verbesserung zu geben.
    Was das Trinkgeld angeht: Auch in Deutschland finanzieren sich zum einen viele Kellner zu guten Teilen über das Trinkgeld (das Finanzamt trifft bei der Steuer sogar die Annahme, dass eine bestimmte Menge Trinkgeld eingenommen wird und versteuert dies gleich), zum anderen ist ein Trinkgeld ein Ausdruck dessen, dass man mit dem Service zufrieden war. Und wenn man nicht zufrieden ist, dann ist es sinnvoll und hilfreich, dies nicht erst zum Schluss beim Bezahlen auszudrücken, sondern rechtzeitig.

  • #8

    michi (Samstag, 02 September 2017 10:42)

    Ich finde das essen und alles ganz OK. Aber abwesend vom Kellner behandelt zu werden eben nicht. Ich bin doch dem Kellner kein Trinkgeld schuldig ? Aber was man merkt gibt man nichts werden die ganz schön pambig und abweisend !!! Kein hallo und kein auf wiedersehen.
    Man sollte sich als Gast willkommen fühlen und nicht wie das fünfte rad. Und wir haben leider das schon sehr oft zu spüren bekommen. Was uns zum bedenken gibt ob man erwünscht ist oder nicht.
    Gehen sie wo hin wo sie sich nicht willkommen fühlen ?
    Vll sind die Kellner auch über fordert ich weiß es nicht. Das müssen sie klären.
    Wir würden gerne wieder kommen !!!

  • #7

    Kaiserpalast (Freitag, 01 September 2017 05:35)

    Leider hat der Blog jetzt durchgehend negative Aufrufe erhalten, was uns sehr in Grübeln bringt. Wir nehmen Ihre Kritik ernst. Wir können leider durch Ihre Zusammenhänge (ein Aufruf bezogend auf den nächsten) nicht erkennen, in wie Fern Sie alle tatsächlich verstimmt sind? Waren wir wirklich so schlecht? Hat unser Restaurant Ihnen absolut nicht zugesagt? Lassen Sie sich von einigen kleinen Fehlern mit in das unendlich Negative ziehen? Haben Sie sich abgesprochen, uns ins negative Bild zu ziehen? Wir nehmen Kritik sehr ernst - jedoch sind Ihre aufeinander gehenden Einträge für uns bedenklich, da wir noch nie in einem Zug Blog Einträge haben. Das können Sie sicherlich im Verlauf sehen. Positiv können wir daraus entnehmen, dass es wieder Zeit wird, den Service unter die Fittiche zu nehmen und das Angebot an Sie zu überprüfen. Sollen wir das Buffet mit weniger anbieten oder es bei der Erweiterung belassen? Denn trotz allem scheint es *Michaela z.B. nicht genug zu sein und sie findet unser Angebot und Preis gegenüber unserem Nachbarn zu klein. Wobei ganz ehrlich - McDonald nicht schlecht ist. Schwierig, schwierig ... jeder hat sein Empfinden und wünscht sich ein das, was zu ihm passt. Schade ist, dass wir nicht auf alle eingehen können. Schauen wir auf unsere Hand: sie hat 5 verschiedene Finger. Wie machen wir das bei nur 100 verschiedenen Gästen? Gerne nehmen wir Ihr Rat an, denn wir möchten auch eine Lösung finden, allen Gästen gerecht zu werden.

  • #6

    Kaiserpalast (Freitag, 01 September 2017 05:01)

    Liebe Kunden, uns scheint es, als bauen Sie sich alle gerade gegenseitig auf, unser Restaurant zu beschimpfen. Sicherlich ist, dass Froschschenkel nicht jedermann Sache ist. Sie können aber nicht behaupten, dass wir das einzige Restaurant sind, das Blauhaifisch und Froschschenkel anbietet. Wir bekommen die Artikel von deutschen Lieferanten. Ebenso kann man diese in jedem großen Markt wie auch Metro kaufen. Ehrlich, Islamisten essen kein Schweinefleisch, Veganer essen gar kein Fleisch, Hindus essen kein Rindfleisch, Fleischesser essen kein Gemüse - was sollen wir Ihrer Meinung nach tun? Wir sind ein Restaurant und geben ein Angebot auf. Wir verstoßen nicht gegen Gesetze und bieten Ihnen auch nichts an, was verboten ist. Froschschenkel und Blauhaifisch gehören schon zu den teueren Sorten, die wir anbieten - und werden wir nicht danach gefragt worden, hätten wir diese eventuell auch nicht angeboten. Die Einen lieben es, die anderen nicht. Als Gastronom müssen wir hier neutral bleiben. Unsere Tätigkeit ist, allen ein Angebot zu bieten. Wir sind für alle Gäste offen und bieten keine Privatküche. Nebenbei: wir essen auch keine Froschschenkel oder Haie - aber wir können unseren Gästen nicht nur das anbieten, was wir gerne essen. Wir haben für jeden geöffnet und jeder Mensch hat seine Vorlieben und Abneigungen. Es ist daher unfähr, wenn Sie uns deswegen schlecht darstellen. Ihr Vorteil ist, Sie sind Privatmensch, wir sind ein öffentliches Restaurant.

  • #5

    michi (Donnerstag, 31 August 2017 15:13)

    Also an der Kritik sollte der Kaiserpalast was tun und um setzen sonst sind die Kunden weg !!!!! Scheint aber keinen zu jucken !!!
    Die Frosch Schenkel hab ich heut auch gesehen geht über haupt nicht !!!!!!!!!!!!!!

  • #4

    Michi (Donnerstag, 31 August 2017 14:56)

    Also wir kommen nicht mehr !
    Auf denn Unverschämten service können wir verzichten.
    Unverschämtes personal kein guten abend und nix. Hauptsach Geld da gelassen.
    Und im Kuchen mehr Salz als süße pfui.

  • #3

    Chip (Mittwoch, 23 August 2017 07:33)

    Froschschenkel und blauer Hai beim Buffet - geht gar nicht!!!

    Frösche können nur schwer in Farmen gezüchtet werden, da sich oft Krankheiten wie Salmonellen oder Pilzinfektionen in den warmen und feuchten Zuchtanstalten ausbreiten und ein großer Teil der Tiere stirbt. Sämtliche europäische Amphibienarten sind geschützt, weshalb sie weder der Natur entnommen werden dürfen, noch mit den Tieren gehandelt werden darf.

    Tierschutzprobleme

    Die Frösche werden deshalb aus dem Ausland importiert. Der Großteil stammt aus Indonesien. Bei den meisten Fröschen handelt es sich um Wildfänge. Sie werden mit Netzen, Haken und Speeren eingefangen und erleiden dabei Verletzungen und Schmerzen. Oft über Tage hinweg und unter schlimmen Bedingungen werden sie zu Fabriken transportiert, viele Tiere überleben die Reise nicht. Auf die Tiere, die überleben, wartet schon die nächste Grausamkeit.
    !!!!!!!! Denn in der Fabrik angekommen werden den Fröschen meist ohne Betäubung die Beine ausgerissen oder abgehackt. Der restliche Körper wird lebendig entsorgt. Die Frösche bluten lange und qualvoll aus, bis irgendwann der Tod eintritt.!!!!!!!
    (Quelle: deutscher Tierschutzbund)

  • #2

    Michaela (Montag, 14 August 2017 01:23)

    Wusten sie das man neben an bei MC Donald gesünder und frisch er essen kann und vor allem billigere. Was sie Anbietern ist dosen waren. Fertiges,salzigen und scharfes essen. Igitt.

  • #1

    heiko (Sonntag, 13 August 2017 14:20)

    Wir finden es etwas unverschämt das die Kellner nie passendes klein Geld haben. Und wenn man kein Trinkgeld gibt abstoßend behandelt wird.
    Ich finde von denn Kellner wird man unangemessen behandelte.
    Man fühlt sich nicht als Gast.
    Aber auch das man ewig warten muss bis irgend jemand reagiert wenn man bezahlen möchte.
    Auch wenn man kein Trinkgeld geben möchte was ja keine Pflicht ist. Muss man zumindest ein tschüss und schönen abend erwarten können. Hauptsache man hat Geld da gelassenen der Rest ist laut denn unverschämten kellnern egal !!!!!!!!!!!

Kommentare: 6
  • #6

    Kaiserpalast (Freitag, 01 September 2017 05:17)

    An *Michi und *Heiko: es tut uns leid, wenn Ihnen der Service unverschämt vorkommt. Schlechte Tage hat jeder einmal. Wir möchten das aber auf jeden Fall nicht in Schutz nehmen und werden hier auch noch ausführliche Gespräche intern führen. Wir sind uns jedoch sicher Heiko, dass der Kellner nicht bei Ihnen stehen geblieben ist, weil er auf Ihr Trinkgeld wartet. Unser Mann ist etwas langsam im Handeln und blieb wohl etwas irrational vor Ihnen. Haben Sie vielleicht gedacht, dass es bei ihm eher die Unbeholfenheit war? Als Gastronom möchten wir den bestmöglichen Service an unseren Kunden leisten. Die Charaktere der Mitarbeiter können wir leider nicht ändern. Wer von Ihnen selbstständig ist und Personal hat, weißt selbst, wie schwierig das ist. Wir möchten unsere Mitarbeiter nicht in Schutz nehmen. Wir bitten nur um etwas entgegenkommen von Ihnen als Kunden, nicht jede Mimik eines Kellners als Unhöflich zu bewerten - aber natürlich haben Sie recht, dass Sie als Gast begrüßt und verabschiedet werden sollten - dies ist ein großes Negativ im Service. Es kann vorkommen, dass der Gast nicht sofort beim Eintritt oder Verlassen gesehen wird, das wäre für uns noch irgendwo akzeptabel. Jedoch sollte das auf keinen Fall die Oberhand gewinnen und spätestens bei der Aufnahme am Tisch oder beim Bezahlen sollten Sie eine Begrüßzung/Verabschiedung erfahren.

  • #5

    Kaiserpalast Administration (Donnerstag, 02 Februar 2017 09:18)

    Hallo Frau Weber, es tut uns leid, dass Sie sich wegen den Vasen ärgern. Richtig ist, dass uns die Vasen an dem Abend ausgegangen sind. Aber sicherlich haben wir keine Belehrung an Sie vorgenommen. Ihre Kellnerin meinte am Anfang, Sie müssten mit der Rechnung zurück kommen, wenn die Vasen am nächsten Tag wieder da sind. Da wir Ihnen den Aufwand ersparen wollten, gaben wir Ihnen 2 unserer neuen Dekovasen mit. Die Aktion fand schon seit dem Montag statt und haben Sie Verständnis, dass wir deswegen nicht zur Genüge immer im Restaurant hatten. Zudem war eigentlich geplant, dass jeder Tisch mit einer Rechnung eine Vase bekam. Es ist schade, dass wir Ihnen eine Freude machen wollten mit einem Geschenk, Sie das aber als Pflicht ansehen und uns dafür negativ bewerten. Hätten die Kollegen nicht auch anderen Gästen die Freude damit gemacht, die unter dem Betrag aßen, wäre wohl noch genügend Vasen da gewesen. Es tut uns leid, dass Ihr erster Besuch bei uns so schief ging. Wir hoffen jedoch, dass Sie nicht nur wegen den Vasen bei uns waren. Daher würden wir uns freuen, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

  • #4

    Weber (Samstag, 28 Januar 2017 16:10)

    Ich war heute zum ersten Mal im Kaiserpalast. Am Eingang war ein Schreiben (findet sich auch auf der website des Kaiserpalast ) darau stand : Wenn die Rechnung Euro 50,00 und mehr beträgt erhält man eine chinesische Glücksvase.
    Wir waren 4 Ehepaare hatten alle über Euro 50,00 aber................ die Glücksvasen waren leider ausgegangen!!!!!!!
    Blöde Werbung - entweder habe ich für alle oder für keinen. 2 Ehepaare bekamen dann eine Vase aus der Deko die anderen nur eine doofe Belehrung.

    Dies alles machte für mich einen sehr unprofessionellen Eindruck.

  • #3

    götz (Mittwoch, 07 September 2016 12:20)

    waren schon etliche male zum Buffet wunderbar freue mich auf unseren nächsten Büffettag nun im neuen Gewandt

  • #2

    Raffaella Belcanto (Donnerstag, 30 Juni 2016 15:54)

    Wir haben die neuen Bilder vom renovierten Restaurant und auch vom Essen-Angebot gesehen. Alles bestens gelungen, wir gratulieren Euch für das tolle Ambiente und die Speiseauswahl. Beim nächsten Besuch in Bruchsal führt der Weg auch sofort zu Euch, das müssen wir in original sehen. Ganz liebe Grüße aus Mannheim - Raffaella Belcanto, Sängerin und Entertainerin & BEROmedia-Marketing.

  • #1

    Mathias Reif (Sonntag, 13 September 2015 05:07)

    meine Familie und ich sind Stammkunden bei euch
    im Umkreis von 100km habe ich noch keinen besseren Asiaten gefunden.
    Es schmeckt immer super, super freundlich,
    Wir hoffen das wir das noch viele Jahre genießen können.
    Eurem Chef wünschen wir alles Gute für das 3 Kind

    Euer Mathias

Kontakt:  

Restaurant Kaiserpalast

 

Telefon: 

07251 - 306 58 38

Kammerforststraße 17

76646 Bruchsal          

 

Mail: 

kontakt@kaiserpalast-bruchsal.de

 

Öffnungszeiten:

11:30 Uhr bis 15:00 Uhr

17:30 Uhr bis 23:30 Uhr

 

Buffetzeiten:

12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

 

Warme Küche:

bis 22:45 Uhr

Der Kaiserpalast im neuem Internet Auftritt

 

Gästeliste

Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online